Der Trabi-Club in Freital

trab309big Die Gründer des Freitaler Trabi-Clubs organisierten sich bereits im April 1997. Seit dem 29. März 1998 ist der Trabi-Club ein eingetragener Verein beim Registergericht am Amtsgericht Dresden (vormals Dippoldiswalde) und führt den Namen "Trabant Team Freital e.V." (Bild rechts: Freitaler Trabis vor der Ausfahrt. Foto: privat)

trab312big Der Zweck des Vereins gilt der Erhaltung des technischen Kulturerbes "Trabant", als Zeitzeugen des historischen sächsischen Automobilbaus. Anliegen ist es Bürgern, unabhängig ihres Alters, mit gemeinsamen Interessen zur historischen Kraftfahrzeugtechnik, insbesondere der des ehemaligen Zwickauer Fahrzeugherstellers Sachsenring, eine Basis zur gemeinsamen Freizeitgestaltung zu bieten. Der Verein ist politisch und konfessionell neutral. (Bild links: Freitaler Trabis in der Fahrzeugausstellung Dresden. Foto: privat)

trab905big Die Vereinsmitglieder verfolgen das Ziel, ihre Heimatstadt Freital in der gesamten Bundesrepublik Deutschland bekannt zu machen und auf touristische Highlights in unmittelbarer Nähe zur Landeshauptstadt Dresden, zum Osterzgebirge und zur Sächsischen Schweiz aufmerksam zu machen. Wirksam hierzu sind auch entsprechende Fahrzeugtreffen. Freitaler Trabitreffen haben in der Vergangenheit für die Szene und darüber hinaus nicht nur einen klangvollen Namen hinterlassen. Die beständig hohen Gästezahlen der vergangenen Jahre zur Erfolgsgeschichte: 16 mal Freitaler Trabitreffen, davon 11 mal "Freitaler Trabi-Treff" im Fahrerlager am Windberg (1999 bis 2009) und 5 mal "Freitaler Trabi-Tagestreff" an der Papierfabrik in Freital-Hainsberg (2013 bis 2017), stellten dies eindeutig unter Beweis. (Bild rechts: Freitaler DRK-Jugendrotkreuz im Fahrerlager am Windberg. Foto: privat)

trab892big Bei der Zusammenarbeit mit anderen Vereinen der Stadt Freital und des Landkreises gab es wiederholt zahlreiche Aktivitäten, welche den Zweck des Vereins ergänzten. Zum Beispiel bei der 48h-Aktion Sachsen, beim DRK-Rollilager in Oelsa, beim Hüttenfest der BGH Edelstahl Freital, im Freizeitzentrum "Hains", beim Stadtteilfest Niederhäslich/Raschelberg, beim Stadtteilfest Hainsberg, beim Ortsteilfest der Stadt Altenberg in Falkenhain, beim Sozialen Weihnachtsmarkt in Freital-Potschappel und bei den Gemeinschaftsprojekten mit der Kultur- und Tanzwerkstatt zur Ausrichtung der Tagestreffen an der Hainsberger Papierfabrik. (Bild links: An der Weißeritz zur 48h-Aktion. Foto: privat)

Ein festes Vereinsdomizil ist nicht vorhanden. Aktivitäten und Termine werden rechtzeitig über unsere Homepage bekannt gegeben. Interessenten können sich gern per eMail bei uns melden.


oben ^ |